„Wo sind denn die ganzen Leute???“

Betriebserkundung der Klasse 9a aus Großwallstadt im Verteilzentrum der „Gries Deco Company“ in Niedernberg.

Man sieht das neue, auffällige DEPOT Verteilzentrum zwischen der B469 und Niedernberg schon aus größerer Entfernung und was sich im Inneren abspielt, dafür interessierte sich auch die Klasse 9a der Kardinal-Döpfner-Mittelschule aus Großwallstadt. Deshalb unternahm sie am Mittwoch, den 15. Oktober eine Betriebserkundung zum größten europäischen Umschlagplatz für Wohn-accessoires.
Begrüßt wurden die Schüler vom Personalchef Herrn Lindner und seiner Mitarbeiterin Frau Chevalier. Herr Lindner führte die Schüler zunächst in einen Konferenzraum des Unternehmens, wo die Schüler sich über die bereit stehenden Getränke und Kekse hermachten (schließlich waren sie die 6 km aus Großwallstadt gelaufen!). Nach dieser dringend notwendigen Erfrischung erfuhren die neugierigen Jugendlichen von Herrn Lindner einiges über die Herkunft und Entwicklung des Unternehmens.
Vor mehr als 60 Jahren gründete Oskar Gries den Betrieb zur Produktion und dem Verkauf von künstlichen Früchten und Weihnachtsschmuck, heute hat das Unternehmen mehr als 400 Filialen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit über 7000 Mitarbeitern und einem Umsatz von deutlich über 400 Millionen Euro im Jahr. Die rasante Entwicklung des Unternehmens erforderte den Bau eines hochtechnisierten Logistikzentrums für die Zwischenlagerung und Verteilung der Dekorationsartikel. Dabei erfuhren die Schüler zu ihrem großen Erstaunen, dass der gesamte Warenverkehr innerhalb der beiden Gebäudeteile von Computern gesteuert, vollautomatisch abläuft. So sind selbst zur Hochsaison, der Vorweihnachtszeit, nur etwa 500 Mitarbeiter beschäftigt.
Während der folgenden Führung durch das Unternehmen konnten sich die Schüler darüber selbst einen Eindruck verschaffen. Es war sehr beeindruckend, wie die durch Computer gesteuerten Elektrohängewagen, „Caddypick“ genannt, mit der auf Paletten gestapelten Ware durch Lager und Gänge fuhren. Dabei hielten sie, trotz ihrer jeweils hohen Geschwindigkeit, zuverlässig bei im Weg stehenden Personen oder sonstigen Hindernissen unfallfrei an - was von den Schülern auch mehrfach selbstlos und mit großem Mut gründlich getestet wurde. Hoch interessant war auch das riesige Hochlager, in dem die unzähligen Warenpakete mit schnellen „Stapler-Aufzügen“ vollautomatisch ein- und ausgelagert wurden. Die beschäftigten Mitarbeiter sieht man nur beim Ein- und Ausladen der Lkw, bei der Zusammenstellung der Waren für die Auslieferung und im „Computerleitstand“, von dem aus alle Abläufe gesteuert und überwacht werden.
Abschließend informierte Frau Chevalier die Schüler noch über die verschiedenen Ausbildungsberufe des Unternehmens, wie z.B. dem Fachlagerist und Kaufmann/frau im Einzelhandel. Auch über Einstellungsvoraussetzungen,  Aufbau einer guten Bewerbungsmappe, dem Einstellungstest,  sowie die Inhalte eines Vorstellungsgesprächs gab sie der Klasse wertvolle Infos und Tipps.
Damit hatte sich diese sehenswerte und abwechslungsreiche Betriebserkundung bei der Gries Deco Company für die Schüler der 9a wirklich rundum gelohnt.
Und zurück nach Großwallstadt ging es dann auch noch zur allgemeinen Erleichterung mit dem Bus.

Uwe Keßler

Aktuelle Seite: Home Schulleben Mittelschule „Wo sind denn die ganzen Leute???“