Kids for Kitz - Auszeichnung

  • Drucken

Rehkitze vor dem Mähtod zu bewahren ist vielen ein Anliegen. Hier arbeiten seit Jahren Jäger und Landwirte aus Großwallstadt eng zusammen. Die Landwirte informieren die Jäger, wann ihre Wiesen gemäht werden, die Jäger und freiwillige Helfer suchen dann die Wiesen ab und holen Kitze heraus. Aber auch die Schule wurde aktiv.

Seit ein paar Jahren basteln Schüler der Kardinal-Döpfner-Schule Rehscheuchen, die dann von den Jägern an den Wiesen aufgestellt werden. Die Rehgeiß wird dadurch veranlasst, ihr Kitz aus der Wiese zu holen und an einem anderen Versteck abzulegen. In diesem Jahr wurde dieses Engagement mit der Auszeichnung „Kitzfreundlichste Gemeinde 2019/20“ gewürdigt, die Landrat Scherf verlieh. Die Sparkasse Miltenberg-Obernburg unterstützt diese Aktion. Am 6. Mai fand die Ehrung an der Mutterkapelle statt. Die Klassen 1b und 4a mit ihren Lehrerinnen Fr. Stadtmüller und Fr. Fecher, sowie Herrn Metz hatten in diesem Jahr gemeinsam Scheuchen gebastelt und waren nun zur Feierstunde und Übergabe eingeladen. Landrat Scherf würdigte das Engagement aller Beteiligten und überreichte der Gemeinde zwei Plaketten.

Die Helferinnen und Helfer erhielten zwei elektronische Kitzretter, Konrektor Fischer nahm für die Schule einen Scheck in Empfang. Auch Bürgermeister Eppig hob die gute Zusammenarbeit hervor und bedankte sich bei den Schülern mit einem Beitrag für die Klassenkasse. Konrektor Fischers besonderer Dank galt Frau Stenger, die sich seit Jahren für dieses Projekt einsetzt und seit langem Vorschülern und Grundschülern Wald und Natur im Rahmen von Exkursionen nahe- bringt. Nach der Übergabe der Rehscheuchen rundete ein Imbiss die Veranstaltung ab.